Gesetz
Gerne beraten wir Sie unverbindlich in allen Fragen rund um die umfangreichen gesetzlichen Auflagen und unterschiedlichen Aufbewahrungsfristen!

Rechtliche Aspekte der elektronischen Archivierung

Neben den traditionellen Papierdokumenten stellen digitale Dokumente, wie elektronische Faxe, Emails, Briefe usw., sowohl in Unternehmen als auch in der öffentlichen Verwaltung in zunehmendem Maße die Informationsgrundlage dar. Die daraus ergebende neue Herausforderung dieser Entwicklung ist deren langfristige Aufbewahrung (Archivierung) und Bereitstellung. Die Aufbewahrungsfristen von Unterlagen sind durch gesetzliche Bestimmungen festgelegt. Die neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen erhöhen die Anforderungen an das langfristige Archivieren von Dokumenten durch das Einführen einer digitalen Steuerprüfung (GDPDU ) und die Ermessensausübung des Betriebsprüfers vom Finanzamt. Des Weiteren wird die elektronische Archivierung von der Abgabenordnung (AO) , der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchungssysteme (GoBS) und die zivile Prozessordung (ZPO) tangiert.

Revisionssichere elektronische Archivierung

Zusätzlich ist der Begriff der Revisionssicherheit bzw. dessen Inhalte von besonderer Bedeutung, da hierin weitere gesetzliche Anforderungen festgelegt sind. Im Wesentlichen betrifft das aufbewahrungspflichtige Dokumente. Die Informationen müssen unveränderbar bzw. verfälschungssicher elektronisch archiviert sein. Mehr Informationen über die revisionssichere Archivierung finden Sie hier.